TIPPS

Rüde oder Hündin?
Hündinnen gelten allgemein als leichtführiger und besser zu erziehen, Rüden als starrköpfiger und für erfahrene Halter geeignet. Hündinnen sind häuslicher als ihre gern streunenden männlichen Pendants. Aber sie machen zweimal jährlich während der Hitze auch oft Probleme, den dann haben sie tatsächlich nur eins im Sinn: einen oder mehrere Rüden. Viele Mediziner empfehlen eine frühzeitige Kastration, auch aus medizinischen Gründen.

Die gefürchtete Gebärmutterentzündung, die of unheilbar ist, läßt sich durch Kastration ausschließen. Nebeneffekt ist noch größere Häuslichkeit.

Übrigens: Mein Malteser-Pekinese-Mix (nicht kastriert) war ein Rüde. Er war sehr gelehrig und hang ständig an meinen Fersen, außerdem war er auch sehr häuslich. Eine läufige Hündin hat er übersehen, sobald er seinen besten Freund (Westie) auf der Wiese sah. Damit will ich sagen, daß jeder Hund und Hündin individuell ist. Der andere streunt, der andere nicht. Meiner hat gern nach Kaninchen Ausschau gehalten, aber ist keiner läufigen Hündin nachgelaufen.

Zurück


 
Service

Community

Mein hofhund.com

Index
Webdesign & Software STYRIAWEB

Übersäuert? Bringen Sie Ihren Säure-Basen Haushalt mit Basenkapseln ins Gleichtgewicht

Thermenurlaub
Bad Waltersdorf


© STYriaWEB  |  Impressum
Zuletzt bewertete Fotos
 Multichampion DRONAS OTELLO - Mittelschnauzer  
 Hasko vom St. Töniser Land mit seiner kleinen Freundin Nia - Wolfsspitz  
 RONALD VON TV, Jahr: 14  - Deutscher Großspitz  

Das schönste Foto:
 , NiamÖsterreichischer Pinscher3,3
Zur Zeit befinden sich 130 Besucher auf hofhund.com